Dienstag, 22. Juli 2014

Golf 2 neuer Luftfilter,Kerzen ect.

Es sind hier um die 33 Grad im Schatten und die Leute stehen sich an dem Eiscafe die Füße platt. Auch wenn man sich so wenig wie möglich bewegt, der Schweiß läuft ohne Gnade die Stirn entlang und die leeren Wasserflaschen türmen sich in der Küche. Dennoch ging es erstmal zum Teilehändler und schon auf dem Weg zum Wagen klebte mir der Teer am Schuh. Ich stieg ein in den Backofen und clever wie ich war, lag meine Brille oben auf dem Amaturenbrett. Es war, als würde man mir ein Brandzeichen auf die Nase setzen und gleichzeitig schmolz sich der Bügel hinter den Ohren ein. Endlich angekommen, schälte man sich aus dem Sitz mit nassem Shirt und holte den Kleinkram ab. Zum Thema Pollenfilter beharrte die Frau hinterm Tresen drauf, das der Golf 2 einen hat und er sogar im Lager sei. Okay, dann zeigen sie mal her und die gute Dame verschwand hinter den Regalen. Als sie zurück kam mit einem Filter ( der von der größe her auch für einen LKW hätte sein können ) klärte es sich auf, denn wenn mein 2er überhaupt einen hätte, wäre der so groß wie ein Brötchen.
Trotzdem erstmal unter die Wasserkastenabdeckung geschaut und von Dreck befreit.
Herrlich wie einfach man an alles drann kommt und so zog ich erstmal die Gummidichtung ab und löste die 4 Halterungsklipse an der Oberkannte.
Das lässt sich am besten mit so einem kleinen Schraubenschlüssel machen. Mann kann auch einen Schraubendreher oder ein Messer nehmen, aber wie heist es so schön: lernen durch Schmerz ! Dann einfach nach oben drücken und schon fliegen sie einem entgegen.
So sah es unter der Abdeckung aus und zum Glück keinerlei Rost und die Regenabläufe waren auch frei. Ein wenig den Staubsauger reingehalten und mit Reiniger sauber gewischt und dann sah das ganze schon so aus.
Dann Plasteabdeckung wieder drauf und weiter ging es zum Luftfilterkasten. Vier Klammern und eine Schraube gelöst und schon sprang einem der verranzte Filter entgegen.
Den leichten Ölfilm am Rand entfernt und rein mit dem neuen Filter.
Nachdem alles wieder befestigt war, noch schnell die Zündkerzen gewechselt, denn die sollten wohl noch sehr,sehr alt sein laut Rechnungen.
Hmm, ging zwar noch klar auf jeden Fall aber wenn man schon die neuen bei den Ohren hat, flogen die alten gleich raus. Kabel wieder angeschlossen, Haube zu und los ging die Fahrt. Blöderweise muss ich beim Tausch des Filters irgendwie gegen den Gaszug gekommen sein, jedenfalls klemmte da was und er hielt das Standgas bei guten 2500......
Das Problem löste sich innerhalb von weniger als 3 Minuten, war einfach nur bissel verstellt. Haube zu und er lief wieder wie ein Schweizer Uhrwerk. Als nächstes steht der Zahnriemenwechsel an inkl. Ölwechsel und dann ist der dezente Service Stau behoben. Anbei noch ein Bild von der Bordmappe und ich danke der Frau das sie alles so sorgfältig aufgehoben hat. Selbst der alte G-Kat Aufkleber und das Heft mit den ganzen Daten wie Lack Code und Ausstattung ist dabei. Ist selten geworden das Bersitzer sich noch so bemühen und alles gesammelt haben im laufe der Jahre.



= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=






Sonntag, 20. Juli 2014

Der Golf.. heute is Waschtag

Wenn man mehr Pflegeprodukte im Auto hat als in der eigenen Wohnung und bei herlichstem Wetter in komischen Positionen den Wagen schrubbt, ist man schon besessen davon. Aber der Mief der letzten Jahre musste einfach weg und so vergingen die Stunden an der Tankstelle. Begonnen hatte alles im Innenraum und dort wartete der Dreck an jeder noch so erdenklichen Stelle.
Hmmm, lecker ! Das Amaturenbrett brauchte mehrmals die Reinigung und nach zwei Küchenrollen später war der ganze Keim runter. Ganz nebenbei zog ich mal im Radioschacht die Kabel raus und fragte mich was zur Hölle dieser mit Lüsterklemmen gespickte Kabelsalat soll. Dazu gesellte sich noch ein langes Kabel, was abenteuerlich unter den Beifahrersitz führte. Unter dem Sitz befand sich ein CD Wechsler, der ohne funktion war. Kurz gesagt ich hab den ganzen Krempel raus geschmissen inkl. der losen Kabel unter dem Sitz.
Da werd ich mich mal in einer ruhigen Minute drann setzen und wahrscheinlich auch mit Hilfe, denn Elektrik ist für mich ein Hexenwerk. Weiter ging es zum Teppich und zu den Sitzen welche bis in die Abendstunden behandelt wurden. Mag aufwändig klingen aber der Dreck der letzten 23 Jahre lag noch immer tief im Gewebe. Zwischen den Nahtstellen z.B. war eine größere Ansammlung von Fusseln,Erdnüssen,Haaren und anderes Zeugs zu finden.


Kann sich jetzt sehen lassen und nun steigt man wenigstens auch wieder mit sauberen Klamotten aus dem Wagen aus. Die Sitzpolster waren noch dezent Geruchsbelastet und ich will keine Werbung für machen,denn es gibt ja hunderte von Produkten aber das normale Febreeze killt echt alle fiesen Gerüche, ohne im Anschluss aufdringlich zu sein.
Danach folgte der Motorraum und dort gab es ebenfalls nur Reiniger und einen Lappen. Das erste Bild zeigt den Zustand bevor jemals jemand was daran gemacht hatte.
Hatte schon schlimmere gesehen, aber ich wollte es dort auch wenigstens etwas frischer haben. Es dauerte seine Zeit bis man überall drann war und Schnittwunden gab es gratis mit dazu. Bin da ganz blöd hinter dem Gaszug hängengeblieben und der rote Saft lief gleich die Hand runter. Also konnte ich gleich nochmal drüber wischen. Hier unten sieht man nun ihn nach der Reinigung, war da ein Grind auf dem Block ohne Ende....
Dann ging es den alten Gummiteilen an den Kragen und selbst der Tankeinfüllberreich glänzt nun auch wieder.
Heute noch ein paar Details auffrischen und denn sollte das gröbste erstmal weg sein.Bei 34 Grad kriegste auch echt die Motten und bissel Abkühlung muss sein :D


= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=

Freitag, 18. Juli 2014

Golf 2 Pasadena

Um den vielen Nachfragen aus meinem privaten Umfeld eine Antwort zu geben... JA, ich habe meinen modernen Opel Astra verkauft und nach langer Suche nebenbei, endlich einen 2er Golf in gutem originalen Zustand gefunden. Hatte in den letzten Wochen viele Kilometer zurück gelassen und Leichen ohne Ende besichtigt. Auf den Fotos sehen sie immer gut aus und auch per Telefon machen einige einen relativ guten Eindruck, aber die Realität war dann meistens Kernschrott vom feinsten.  Vieles wurde irgendwie mit allen Tricks aufgehübscht und Rost einfach überlackiert. Auch ein riesen Dankeschön an all die Jugendlichen, die überall ihre Finger drann hatten und alles verbastelt hatten mit den wildesten Handfertigkeiten ( nein, das hier schreibt kein alter Sack :P )
So stumpft man mit der Zeit ab und sucht bis in die Nacht hinein nach Karren. Dann sah ich im Netz wieder ein 2er Golf stehen und mit Bilder war es auch nicht so pralle von der Quallität her. Ein kurzes Telefonat und es ging auch schon los auf die Autobahn, wo 400km erstmal bewältigt werden mussten.

 Dieser Gedanke was einen erwarten würde und noch schlimmer war es daran zu denken, mit dem alten Wagen auch wieder die ganze Strecke zurück fahren (falls es dann zum Kauf kommt). Man weis nie wie es mit der Technik ausschaut und es wäre der absolute Super-Gau mitten in der Pampa liegen zu bleiben. Das Navi Gerät lief diesmal zuverlässig und Zeitlich war alles tip top, bis die Wagen weiter vorne das Warnblinklicht einschalteten. Ohhhhh nein, bitte nicht Stau !!! Verdammt, es war Baustelle und diese ging bis weit hinter den Horizont.  Die Zeitangabe im Navi wurde immer länger und nun war es sowas von klar das man zu spät da ankommt.
Die Sonne ballerte unerbittlich in den Innenraum und man wurde förmlich Gebacken im eigenen Saft. Irgendwann ging es dann langsam weiter weil viele das Reißverschlussprinzip bis heute nicht Begriffen haben. Mit einer guten Stunde verspätung schlug man dann endlich am Treffpunkt auf, doch  der erste Eindruck war positiv. Man schaute nach den üblichen Schwachstellen und er war bis auf das Heckblech Rostfrei. Klar ein wenig Flugrost hat man immer aber sonst stand er sehr gut da. Original Pasadena Ausstattung, lediglich das Radio war Müll, Stoßstange vorne schief durch einen kleiner Rempler und es fehlte hinten der Schriftzug vom Modell. Damit kann ich Leben, denn der Rest wie z.B. die Sportsitze waren absolut Zustand Note 1. Nix kaputt oder durchgessen, Garagenwagen und wenige Kilometer die aber Dank kompletter Fahrzeug Historie sich ab Werk an nachvollziehen lassen. Ich hatte meine Begeisterung gut unter Kontrolle und machte böse Mine zum guten Spiel. Nachdem alles weitere geklärt war und der Preis einem normalen günstigen Flachbild Fernsehr entsprach, ging es auch schon wieder richtung Heimat. Ich musste mich stark drann gewöhnen denn der Unterschied zum Astra war ein tritt in die Steinzeit. Aber je mehr Kilometer es wurden, desto mehr kam man damit zurecht und ich schätze diese Einfachheit sehr und es gibt nix ehrlichereres wie einen 2er Golf oder ähnliche Baujahre. Damals war halt alles noch robust :)
Langsam tastete ich mich heran, wollte dem alten Herren nicht treten und so fuhr man ganz gemütlich die 400km ab. Die letzen 160km ging es dann mal mit 140kmh vorran aber sonst sehr entspannte Rückfahrt in der Nacht und gegen 0:15 Uhr kam ich zu Hause an. Es funktioniert soweit alles, nur die Tachobeleuchtung war defekt, aber das ist ja ne schnelle Nummer. Der Rost am Heckblech wird auf jeden Fall in Angriff genommen und sonst noch bissel kleinigkeiten... mal schauen was da noch so kommt, aber in erster Linie steht die Sauberkeit ganz vorn.

= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=

Samstag, 21. Juni 2014

Gedanken der Nacht

Apocalypto Bloodyard 
60x60
Wärend Ketten deinen Körper über den staubigen Kellerboden schleifen, betrachte ich aus der Wand das Schauspiel. Wenn der Tanz der Schatten beginnt so fürchte dich nicht, so bist du es der die Fesseln halten wird. Diese Mauern verbergen in den tiefen der Wälder mehr als nur die Schreie in der Nacht, sie hüten dein Geheimnis, deine Furcht und Begierde zugleich. Wärend sich alles um uns herum in ein dunkles Licht hüllt ziehen sich die Zeichen weit durch die Nacht. Sie beobachten jeden deiner Schritte, ihre Stimmen scheinen verwirrend, doch sie erzählen dir mehr als du glauben kannst. Folge weiter dem Pfad der dich tiefer in die Gewölbe zieht und die Stille wird dich umarmen. Schließe die Augen und fühle die Vergangenheit und reiche der Gestalt am Ende des Raumes deine Hand. Keine wärme sondern kälte zieht in deinen Körper und deine Träume zeigen dir eine Welt in der all deine dunklen Gedanken frei sind. Der Atem wird schneller als du durch das kleine Dorf gehst dessen Kreuze den Wegesrand säumen. Du kannst bis heute nicht die Inschrift lesen, dennoch zeigen die Menschen mit dem Finger auf dich bevor sie selbst im Jenseits verschwanden. Es wird langsam dunkler nur in der Fabrik am Ende der Straße brannte noch Licht. Der Wächter am Eingang der stehts eine Petroleum Lampe schwenkte verriet das Geheimnis hinter den Mauern. Lachend wendete er sich ab als es in Flammen stand und die Gestalt am ende des Raumes ließ nun deine Hand wieder los.
****
Dieses Bild auf Leinwand enstand durch verschiedene Träume und es ist das reale Abbild von Elementen die dort auftauchten. Einige finden es richtig gut und bei anderen löst es eine innere Angst aus und es kann sich derjenige nicht an die Wand hängen.
An Material kam alles zum Einsatzt was man hatte ( Spachtel,Pinsel,Dose,Schwamm ect.)
War ne gute Erfahrung und wird nicht die letzte Leinwand sein...


= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=

Mittwoch, 11. Juni 2014

Endschalldämpfer

Momentan ist das Bremsen-Problem erstmal behoben und man kann wieder auf die Straße mit dem Bock. Bevor mir jedoch Menschen in Uniform wieder einen Strick draus machen in div. Kontrollen, tauschte ich die 10 Jahre alten toten Winterreifen gegen die 5 Jahre alten Sommerschlappen aus. Da haste denn schon die Hände auf dem Dach und denkst dir nix böses und denn kommen die dir mit der Reifen Nummer..neee,nee, die sitzen am längeren Hebel.
Dann schaute ich gleich mal warum der so dezent dumpfer klingt vom Sound her. Die letzten Tage wars zwar ganz nett, aber jetzt klingt das nur noch wie ne Blechdose.
Okay, hätte man noch bis zum Tüv so lassen können, denn das Innenleben rieselt sowieso schon heraus. Kaum 20 Kilometer gefahren, wurde er noch ein wenig lauter und es klapperte an allen Ecken und Kanten.
Nun ist der ESD komplett abgerissen und hängt lose an den Gummihaltern herum. Aber immerhin 12 Jahre gehalten, ist noch die erste ab Werk. Schauen wa mal was man da nun drunter hängt, aber keine Pisspötte mit DTM Rohren oder sonstigem Quatsch.