Samstag, 1. August 2015

Trabant & Ostfahrzeugtreffen Brüssow 2015

Irgendwie wäre das fast an mir vorbei gegangen, aber ich fand durch Zufall in der Zeitung einen kleinen Hinweis zum besagten Treffen der Zwei Takt Kultur. Das Wetter war zum Glück verdammt gut, denn die ganze Woche zuvor war nur Regen. So hatte ich natürlich richtig Bock drauf, also rein in den Golf und los ging es nach Brüssow in die schöne Uckermark. Schon im letzten Jahr fand ich die Stimmung und Organisation klasse und so war es auch diesmal wieder. Komischerweise gabs freien Eintritt und es war auch nichtso voll wie im Jahr zuvor. Wir konnten relativ nahe am Eingang parken ( ja, der offizielle Parkplatz ) und es ging gann richtung Campingplatz. Letztes Jahr hatte ich mich irgenwo im Wald hingestellt, aber heute war alles entspannt. Einige Wagen hatte ich schon 2014 fotografiert, aber es waren auch viele neue Pappen und Altblech Wagen dabei und so kam die Kamera nicht zur Ruhe. Nun folgen erstmal paar Bilder, denn es waren wirklich sehr schöne Fahrzeuge dabei und das egal ob verändert oder original.
Eigentlich wollte ich noch ein paar mehr Bilder von der Fahrt machen, aber vor mir fuhr bis zum Schluss so ein mobiler Grill Hähnchen Laster und es kam keine möglichkeit zum Überholen. Also hier das Bild mit Tempo, alles andere danach war Schleichen...

= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=

Montag, 6. Juli 2015

Golf 2 Türfolie abdichten

Nun sind erstmal alle Wassereinbrüche beseitigt und der Golf bleibt im Innenraum trocken. Zuerst dachte ich auch das es an den Ablauflöchern in der Türe liegt, aber die waren frei und im inneren war auch kein Dreck oä. vorhanden.  Der Türdichtungsgummi war ebenfalls noch inordnung und so blieb nur noch die Türfolie übrig. Also schraubte ich die Verkleidung ab und goss von außen mal ordentlich Wasser auf die Seitenscheibe. Es dauerte ein paar Sekunden und dann lief ein eine dezente Menge an der Folie entlang und trat unten an einer der gelösten Stellen wieder aus. Es tropfte nicht viel aber wenn es z.b. die ganze Nacht regnet, kommt da einiges zusammen.
Da die originale Folie an sich noch in einem super Zustand war, habe ich sie nicht komplett rausgerissen. Ich löste die Folie leicht vom Blech an, säuberte den Untergrund und verklebte dann mit spezieller Universaldichtmasse die Folie wieder neu. Da man des öfteren aus der Vergangenheit lernt, hatte ich diesmal sogar Einweghandschuhe an und so ließ sich die zähe Masse sehr gut verstreichen. Seit dem das jetzt wieder neu abgedichtet ist, läuft mir kein Wasser mehr über die Einstiegsleiste unter den Teppich. 

Aber trotzdem hier mal eine kleine Liste an Fehlerquellen, wenn man Wasser im vorderen Fußraum hat.

- Schiebedach Abläufe kontrollieren, verstopft, Schlauch abgerutscht oder Anschluss verrostet
- Frontscheibe ( Dichtung, ggf. Rost am Scheibenrahmen )
- Türfolie gerissen/gelöst
- Türdichtungsgummi kaputt
- Wärmetauscher undicht ( riecht man deutlich )
- Öffnung vom Haubenzug undicht
- Öffnung von der Antenne undicht

Das sind soweit erstmal die klassischen Verdächtigen wo man als Laie erstmal nachschauen kann.

Dann war da noch das Ruckeln im Stand bzw. das die Drehzahl kurz in den Keller geht wenn man an der Ampel steht. Egal ob kalt oder warm, es trat unterschiedlich auf. Beim PN Motor mit seinem 2EE Vergaser gibt es viele Kleinigkeiten die so etwas hervor rufen. Da bei meinem Motorwechsel aber so ziemlich alles neu kam und kontrolliert wurde, konnte es nur etwas einfaches sein. also wie so oft die Haube aufgerissen und nach dem möglichen Fehler suchen. Dieser ließ dann auch nicht lange auf sich warten...
Dieses Massekabel vom Vergaser baumelte lose in der Gegend herum. Es ist von dem Anschluss am Ventildeckel abgerrutscht. Kurz mit der Zange wieder zurecht gebogen, angeschlossen und seit dem keine Drehzahlschwankungen mehr im Stand. Und das alles bei 41 Grad, kein Wind und die Sonne ballerte ohne Gnade auf den Planeten.
Danach noch kurz ein altes Fabrik Gelände besucht und mal den Auslöser der Kamera gedrückt. 


= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=

Donnerstag, 2. Juli 2015

Golf 2 Seitenstreifen Deko

Year... DHL hat gestern einfach nur einen Abholschein in den Briefkasten geworfen, so das ich irgendwo mein Paket abholen kann. Klasse nach über zwei Wochen warten muss man selbst noch los gurken und dafür zahlt man den prima Versand. Das Lager war eine notdürftige Halle die eigentlich nach Abriss ausgesehen hatte und dort stapelten sich die ganzen Lieferungen aus der Region. Mein Paket sah zwar aus wie vom Lastwagen gefallen, aber die Ware war ok und ich musste nicht lange warten. Und was gibt es schöneres bei 31 Grad in praller Sonne ? genau, ich hatte diese eine Gestaltungsidee im Kopf und fing auch gleich damit an. Aus Kindheitstagen erinnere ich mich daran das es in den 90er Jahren solche Turnschuhe gab, die genau den gleichen Farbton hatten inkl. Streifen. Fand ich damals schon cool und muss sagen, das es dem alten Golf ganz gut steht.
Ansonsten verrichtet der Austauschmotor seinen Dienst, ich muss aber die Tage mal eine neue Zündverteilerkappe besorgen und schauen, ob dann diese minimale Drehzahlschwankung weg geht. Dazu hat sich meine Türfolie nochmals verabschiedet und das Wasser läuft über die Türkannte unter den Teppich rein. Wenn ich Wasser auf die Seitenscheibe gieße, tropft es genau zwischen der Türverkleidung und der Tür raus ( sieht man Prima ). Also da dann auch nochmal neu verkleben alles.

= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=

Mittwoch, 1. Juli 2015

Golf 2 Motor tauschen

Nächte lang blieb ich hell wach und durchwühlte das gesammte Internet nach Antworten, die mich irgendwie ruhig stellen würden. Wenn man gute 24 Std. nur den Wagen und dessen Probleme im Kopf hat, verliert man für einige Minuten den Draht zur Realität. Wie ein Zombi läuft man durch den Supermarkt und vergisst eigentlich alles um sich herum, nur dieser eine Tag hält einen in Atem. Die Augen brannten, Sekundenschlaf am PC und man bestellte einen Austauschmotor und alle Verschleißteile neu und dann hieß es warten. Während DHL/POST sich die Finger wund Streiken, war gute 48 Std. später der Motor da. Nun musste ich nur noch das letzte Wochenende herum kriegen, bis der Termin zur Reperatur fest stand. Seit guten 2 Wochen schlief ich knapp 4 Stunden und war danach frisch wie eine Seerose, jedoch hin und wieder Blackouts an den druchzechten PC Seesions in div. VW Foren. Man macht sich förmlich verrückt bei den ganzen Horror Geschichten was alles passieren kann,welche Probleme es geben könnte und was denn die ganzen Ursachen sind. Als Technik- Hypochonder war es natürlich tötlich das alles zu Lesen und so begannen die Alpträume.
So, der Tag war da und es hieß rann an den Abschlepphaken und standesgemäß von einem Golf gezogen, ging es über die Landstraßen.
Und unter fachkundiger Anleitung konnte ich auch beim schrauben mithelfen und meine wenigkeit versuchte den Überblick zu behalten.
Nachdem ablassen der ganzen Flüssigkeiten, schraubt man eigentlich so ziemlich alles ab was logischer weise am Motor drann hängt. Mir rauchte der Kopf bei dem Gedanken die ganzen Kabel und Stecker wieder zusammen zu tüdeln :D Aber beim zerlegen zeigte sich auch so manch kleiner Defekt, grade der 2EE Vergaser hatte die typischen Schwachstellen gehabt.
Der klassiker schlecht hin ist eine kaputte Vergaserflanschdichtung. Ein glück stand dieses Teil auch auf meiner Ersatzteilrechnung mit drauf.
Und dieser Schlauch im hinteren Teil des Vergasers war abgerissen. Der wurde sauber gekürzt und wieder heil drauf gesteckt.
Nachdem nun alles relevante gelöst wurde, hieß es raus mit dem alten Gerät. Nur wiederwillig ließ der Golf sich sein Herz entnehmen, aber mit ein bisschen hin und her gings dann doch raus. Ein seltsames Gefühl wenn man im Motorraum ins leere blickte.
An dem neuen Motor fanden auch einige Teile von meinem alten Motor wieder verwendung, da diese entweder fast neu waren oder in einem besseren Zustand. Der Starterkranz,Ventildeckeldichtung inkl Deckel,Kühlwasserflansch, paar Schläuche usw. kamen so hinzu. Dann folgten neue Teile wie die Wasserpumpe,Zahnriemensatz, Vergaserflanschdichtung, Öl+Filter.
Dann wurde der Austauschmotor eingebaut und dank dem Kran ging das ganz gut vorran.
Nun alles wieder zusammenbauen und Kabel und Stecker so wieder zusammen fügen, das es am Ende auch alles passt. Auch das klappte ganz gut und dann kam der Punkt wo es hieß *bitte Motor starten* Mit ein wenig ruckeln und holpern nahm er dann seinen Dienst wieder auf. Jedoch stellten wir schnell fest, das was an der Zündung nicht ganz hin haut. Tja, da war einfach mal eine falsche Verteilerkappe drauf und der Finger schliff am Gehäuse. Glücklicherweise fand sich Ersatz noch im Regal an und so konnte er aus eigener Kraft den Weg nach Hause antreten. Der Golf fuhr soweit auch ganz gut, musste nur heute noch die Tachowelle wieder anstöpseln und nach anfänglichen Ruckeln doch noch die neuen Zündkerzen verbauen. Seit dem läuft er wie ein Uhrwerk ( mega dreimal auf Holz klopf ).

Großen Dank an Marcel der das Durchgezogen hat und mit Gedult, auch mir als Laie das alles verständlich machte.

Soooo und hier nun noch Fotos vom alten Motor nachdem zerlegen. Die Bilder lasse ich unkommentiert als Mahnmal stehen, denn es tut echt Weh es zu sehen. Verrückt oder ? das einem eigentlich nur ein Klotz Metall so an die Nieren gehen kann und man nicht hin schauen mag.



= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=

Montag, 22. Juni 2015

Golf 2 Herz Probleme

Ein kurzer Zwischenberricht von der Front. Kaum noch Kompression auf allen Zylindern und den kompletten Motor instand setzen wäre absolut zu teuer. Nun hatt er angeblich knapp 180tkm gelaufen und eigentlich sollte da noch nicht sowas passieren, denn diese gelten ja als sehr robust. Ob die Kilometer überhaupt gestimmt haben damals beim Kauf lass ich mal so im Raum stehen, aber möglich wäre auch das doppelte auf der Uhr. Egal was war, es wird nach einem Austauschmotor geschaut die Tage. Denn wie man hier mitgelesen konnte, steckt da zuviel Arbeit drinnen und die Basis ist noch top. Wäre es einer meiner Corsa´s gewesen hätte man das locker und gutem Gewissen nach in die Presse schieben können. Und auch wenn es nur ein normaler Golf 2 ohne Tuning ist, so steckt trotzdem Herzblut drinnen. Allein wenn man schon einen weiten Weg zurück legt um einen Wagen zu kaufen, da stecken schon Erinnerungen drinnen. Ich mag den Geruch von Öl wenn man die Haube öffnet und auch die muffigen Ausdünstungen der gut 26 Jahre alten 2er Golf Sitze. Das herum stöbern auf dem Schrottplatz nach Teilen und sich freuen, wenn man eine Kleinigkeit gefunden hatte und noch vor Ort verbauen konnte. Wenn im Sommer das Wachs aus den Hohlräumen läuft und das kurze hängen des Wegstreckenzählers beim zurück drücken schätze ich sehr. Kurz gesagt JA, ICH MAG DICH.

The Show must go on !!


= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=