Dienstag, 19. Januar 2016

Golf 2 PN Benzinpumpe ausbauen

In den zurück liegenden Tagen nach dem letzten Blog Beitrag, sprang der Golf auch bei -6 Grad sauber an. Hat es was bewirkt als ich die Kaltstartklappe hin und her bewegt hatte ? Oder einfach nur Zufall das er wieder läuft ? Hmm.. ich werde es erleben ;) Aber es dauerte keine 2 Tage und schon rieb mir der Golf sein nächstes Problem unter die Nase. Manche fragten mich schon, woher ich diese Motivation her nehme an diesem Fass ohne Boden fest zu halten. Zum einen steckt schon Arbeit drinnen das Teil am laufen zu halten bzw. man machte sich damit vertraut und zum anderen habe und hätte ich keinen passenden Ersatzwagen zur Hand. Man kauft ja quasi immer die Katze im Sack, aber wenn ich auf den Golf schaue... ohje Kopfschüttel. Natürlich kamen schon div. Angebote in mein Ohr vom Audi 90 bis hin zum BMW E30, aber man weis halt nicht was man sich ins Haus holt und am Ende ist alles schlimmer als wie es jetzt schon ist. Also heist es erstmal Ruhe bewahren und hoffen, das man ihn noch am Leben erhalten kann. Alles andere kommt mit der Zeit und wer weis wie lange das noch gut geht.
Nun aber zurück zum Thema, denn der Golf machte auf der Autobahn bei höheren Geschwindigkeiten zicken. Ab ca. 140kmh und mehr, fing er kurz an zu zucken und nahm kein Gas richtig an (aber alles nur im Sekunden Bereich ). Erst beim langsamer fahren verschwanden die Macken wieder. Das ganze passierte aber nur wenn man dauerhaft so schnell fuhr. Da soweit fast alle anderen Fehlerquellen ausgetauscht wurden, rückte nun die alte originale Benzinpumpe in den Kreis der Verdächtigen. Es wäre eine möglichkeit das diese unter Volllast nicht genügend Sprit pumpt oder irgendwo undicht ist ect. Klingt ziemlich Planlos und das war es auch, denn es könnte auch der Gasabscheider sein. Irgendwo muss man ja anfangen und so flog heute die alte Pumpe raus. Da Google keine Anleitung oder Hinweise zum Ausbau lieferte und auch das Reperaturhandbuch einen hängen lies, schreibe ich nun wie so oft ein kleines How to do. Nun fing ich also an bei -8 Grad den Schnee vom Wagen zu fegen und öffnete die Haube... was würd ich um eine beheizte Garage geben :(
Beim 1,6l PN Motor mit dem 2EE Vergaser, sitzt die Benzinpumpe vorne am Motorblock. Fast auf gleicher höhe wie die Zündverteilerkappe. Als erstes löst man die Benzinleitungen und hält einen Lappen bereit, falls etwas Benzin heraus kommt ( nicht viel ). Das der Motor kalt sein sollte und man nicht Raucht dabei, setze ich mal vorraus.
Danach löst man nun diese beiden Schrauben an der Unterseite und schon kann man die Benzinpumpe einfach heraus ziehen. Bei meiner ist schon auf dem Foto zu sehen das sie irgendwo minimal auch undicht war, denn es lief schon vorher leicht Benzin raus.
Zwischen Motorblock und Benzinpumpe war dann noch dieser Abstandshalter mit einer Dichtung verbaut. Der Zustand war noch sehr gut und ich habe ihn auch so wieder mit eingebaut, da in den Infos die man sich zusammen suchte davon nie die Rede war.
Bevor man nun die neue Benzinpumpe einbaut, erstmal die Anschlussfläche reinigen. Bei meinem war da reichlich Schmodder drann.
Laut div. Foren sollte man nicht auf das billigste zurück greifen, denn die Quallität soll wohl mies sein. Diese hier ist von Vaico und lag so bei 47 Euro, die billigste war 10,90 und hatte keinen Namen oder sonst was. Von Vaico hatte ich bisher nur gute Teile in der Hand, also vertraute man auch in dieser Geschichte darauf.
Hui,sieht alles so neu aus hier^^, also Zündschlüssel gedreht und er sprang nach wenigen Sekunden an. Alles dicht und nirgendwo pieselte Benzin raus. So muss das sein!! Nun die Tage mal auf die Autobahn fahren und schauen ob es was gebracht hat. Fals nicht, wird mein Gesicht zur Faust geballt und ich brauch eine Blutdruck Tablette mehr.


= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=

Donnerstag, 14. Januar 2016

Alfa Romeo 146 *RIP*

Neulich fand ich in einer der zahlreichen Kisten im Keller eine kleine Plastikabdeckung und ich wusste sofort von welchem Auto diese stammt. Bilder in meinem Kopf wurden wieder deutlicher, Erinnerungen lebten auf und ein leichtes Schmunzeln machte sich breit. Es war mein erster richtiger Wagen der quasi den anfänglichen kleineren Fehlkauf wieder gut machte. Jeder sagte mir ich solle die Finger davon lassen weil es einem Himmelfahrtskomando nahe kam als Fahranfänger. Zu viel PS und die anfällige Technik waren das Argument was mir in den Ohren lag, aber man war Jung und.. naja ihr kennt das doch alle dieses haben will Gefühl^^ Die negativen Stimmen hatten zum Schluss hin recht, aber hey es waren tolle Jahre Spaß und Frust zugleich. Es trennten uns ca. 800km die man mal ebenso richtung Bayern abgerissen hatte in einem sportlichen Escort der ebenfalls gut im Futter stand ( danke an meinen Bruder für die Hausnummer damals ). Der Alfa wurde quasi im dunkeln gekauft und es ging durch das verschneite Bayern zurück nach Berlin auf Sommerreifen. Okay, abbruch nach 70 km Schneechaos und auf dem Rastplatz die Winterreifen aufgezogen ( hätte man auch gleich machen können ). Dann ging es mit 50kmh über die Autobahn, kein Winterdienst und permanent geschlossene Schneedecke. Das war quasi meine Feuertaufe, der erste Winter und das mit einer 160 PS Schleuder unterm Hintern. Irgendwann gegen 7 Uhr morgens angekommen, Teilweise Sekundenschlaf gehabt und erstaunlich wie man dabei die Spur gehalten hatte. Nach einigen Tagen folgte dann schon der erste Umbau auf eine Edelstahl- Abgasanlage die dann nochmals modifiziert wurde. Heilige Mutter Gottes war der Bock laut und jedesmal ein leichtes Knallen und Blubbern aus den Endrohren. Es gab dann Monate wo ich Nachts über die Landstraßen fuhr und in den Dörfern nur im 3 Gang durchgeschoben bin und schwarze Striche den Asphalt säumten.  Vom Fahrwerk her blieb er Serie, denn er kam schon ab Werk 40/40mm tiefer mit Sport Dämpfern ect. Nun fehlte nur noch das gewisse Farbkleid was dem ganzen noch ein wenig Pepp gab.
3 Tage später sah das ganze dann so aus. Mit Graffiti Dosen im Garten lackiert und es wurde wirklich fast perfekt. Nun ging ne ganze Zeit ins Land und der eine Tag kam, an dem ein Baum fast den Wagen zusammengefallten hätte. Fazit: Man kann einige Kurven mit 120 fahren und manche sollte man mit Vorsicht genießen. Letztere konnte ich grade so noch auf dem Grünstreifen abfangen, sonst wäre es sehr hässlich geworden, grade wenns die Fahrerseite betrifft. Für die Moralapostel, es wurde stehts auf abgelegenen Strecken gefahren und ohne weitere Personen weder im Wagen noch im näheren Umfeld.
Dann zeigten sich die ersten Technik macken bis hin zum Getriebeschaden und wer Alfa Romeo fährt der weiß, das Ersatzteile unfassbar teuer sind. Ich hatte auch diese Hürde genommen, aber der Rost sollte dem ganzen ein Ende setzen. Und da meine ich nicht ein bissel Unterbodenbleche, sondern der gammelte überall dort wo Metall war. Schweller,Unterboden,A-Säulen, unter den Sitzen vorne und hinten, Radhäuser, 2 Träger waren vom Vorbesitzer mit Baumschaum gefüllt und so sah das auch aus dieses Krebsgeschwür. Hinterachse derbe angegriffen und der Motor zeigte mit über 270tkm schon die schwächen wo andere Marken locker nochmal das doppelte drauf haben. Nach langem hin und her hatte ich ihn geschlachtet, denn die umbauten und Teile sollten weiterleben und anderen genau so viel Freude berreiten wie mir. Das ging damals über das Forum ALFA-POWER.DE  und es fand jeder etwas brauchbares. Ich kann jedem Alfa 146/145 Fahrer dieses Forum ans Herz legen, denn es war wirklich mit eines der besten und Gemeinschaftlichsten Foren die ich je kannte. Falls das jemand von dort ließt,  Ex Member:*Intruder* sagt Danke für die schöne Zeit.

Alles andere was danach kam wie Corsa und Co kennt ihr ja hier aus dem Blog. Es war laut,schnell, oft kaputt aber ne geile Zeit.



= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=

Sonntag, 10. Januar 2016

Golf 2 neue Verteilerkappe usw.

Man hatte mich die Woche öfter unter der Motorhaube gesehen als hinter dem Lenkrad und es schrie förmlich nach einer kleinen Pause. Mir raucht der Kopf und ich kann Worte wie Pierburg Vergaser und 2EE nicht mehr hören und lesen. Gestern wollte ich mal schnell eine neue Verteilerkappe und Finger kaufen, jedoch wurde das etwas komplizierter als gedacht. Anhand der Schlüsselnummer zeigte der Computer hinter dem Tresen immer eine Kappe an, die leicht anders gebaut war, als die Aktuelle. Also nochmal raus gelatscht und festgestellt, das der Zündverteiler nicht einer vom 91er PN war. Er passt zwar und Zündzeitpunkt stimmte auch damals beim Motorwechsel, aber die Verteilerkappe ist halt unterschiedlich. Da auf der Kappe nur eine Nummer stand und das VW Logo, konnte der Ersatzteile-Laden nix mit anfangen. Also mal wieder nach Volkswagen gefahren und sich das ganze mal erklären lassen. Nach einigem hin und her tippen tauchte die passende Verteilerkappe und Finger auf und es sollte so keinerlei Probleme geben.
Beim abheben der Kappe bröselten mir erstmal transparente Lackreste entgegen. Hmm.. immerhin mehr als 30.000tkm gehalten das Teil.
Hab den Verteilerfinger garnicht so mies in Erinnerung, aber über die Zeit gesehen ist es normal das der so ausschaut. Alles zusammen gebaut, bei -3 Grad den Schlüssel gedreht und er sprang normal an. Beim stehen an der Ampel noch immer leichte Drehzahlschwankungen, aber nicht so extrem wie bei -12 Grad. 
Und dann ging es seit langer Zeit mal wieder raus und den Winter genießen bzw. was davon noch übrig ist. Eine meiner großen Leidenschaften sind Abkürzungen und Schleichwege, die nicht selten mich weiter tragen als ich eigentlich wollte. Aber so kommt man in Ecken wo andere nie hingekommen wären. Dieser Weg ist auch ohne Eis und Schnee die Hölle, aber nun war es eine krumm gebogene Eispiste. Spurrillen und herausragene Feldsteine sind der Feind einer jeden Ölwanne, und man fuhr schon mehr im Gras als alles andere.
Oh, ein Schneebedeckter Parkplatz ohne Hindernisse ? Na das lass ich mir nicht zweimal sagen und so zog ich meine Kreise und die Handbremse kam endlich mal in den Genuss benutzt zu werden. Für die Spaziergänger mag es merkwürdig ausgesehen haben, aber für mich war es ein Spaß.
Das Rauschen in den Ohren was man erst bekommt, wenn um einem herum einfach mal absolute Ruhe herrscht. Kein Handy gebimmel, kein Gelaber um einen herum, sondern einfach mal nix. Durchatmen und mit den Füßen kleine Risse im Eis erzeugen, ohne sich dabei nasse Füße zu holen. Was haben wir nicht als Kinder alles erlebt im Winter, zogen durchs Schilf und die zugefrorenen Seen waren so dick gefroren, das man Wochenlang seinen Spaß hatte mit dem Schlitten...*träum*
Die Dämmerung brach herein und es zog mich langsam wieder zurück.
Versunken in Gedanken ließ ich nochmal den Blick über das alte Dorf schweifen und tuckerte langsam wieder nach Hause. Ich liebe diese Ecken wo es gerade mal einen Briefkasten gibt und sonst nichts. Hier ist die Zeit stehen geblieben und die Häuser sehen noch genauso aus wie in den 40er Jahren, nur die Einschusslöcher von der roten Armee sind zugespachtelt worden. Das sind Dörfer in denen du nie Menschen siehst, es bewegt sich höchstens mal eine Gardine durch Neugier hinter dem Fenster weg, wenn ein Auto vorbei fährt. Auf dem Rückweg ging es noch an unserer Garage vorbei, um nach dem rechten zu gucken. Mein altes Kinderfahrrad ist schon längst nicht mehr da, jedoch das Buddelzeug und die Schippen stehen unverändert an ihrem Platz seit 20 Jahren. Ich muss öfter dort hin denn die Anzahl der Einbrüche ist gestiegen und das nicht nur durch Polen usw. sondern auch durch Jugendliche Sp***en die das total cool finden wenn sie was aufbrechen können. Aber auch diesmal ist alles inordnung und der Tag neigt sich dem Ende.....

= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=

Donnerstag, 7. Januar 2016

Golf 2 Kaltstart Problem Part 2

Brrrrr..  -12 Grad und meine Scheibenwischer versagen wärend der Fahrt. Wieder ein weiteres kleineres Problem was sich munter dazu gesellte, denn zuvor baute ich nochmals den ganzen Luftfilterkram ab um zu sehen, was denn so der Vordrosselsteller macht oder wie auch immer das Teil da oben heist was die Starterklappe bewegt.
Die im roten Kreis makierte Klappe steht offen, sobald der Motor gestartet wird, geht diese nach unten und hebt sich bis auf einen minimalen spalt an. Der Motor startete heute bei -12 Grad besser und hielt zu meiner Überraschung auch das Standgas. Warum? Ich begreife es nicht. Die Starterklappe ließ sich auch leichtgängig mit dem Finger bewegen.
Habe dann nochmals alle Schläuche, Stecker usw. auf ihre richtige Position geprüft, sowie auf Beschädigungen, aber alles bestens.
Das hier war letztens der Stecker hinter dem Vergaser, der nicht angeschlossen war. Hat soweit keine mir bemerkbare Veränderung gebracht, aber anschließen kann nicht verkehrt sein ( laut Internet gehört der da auch hin ).
Aber es wäre nicht mein Golf, wenn da nicht noch dem ganzen die Krone aufgesetzt wird in der Früh. Beim zusammenbauen bemerke ich wie eine Pfütze vor meinen Schuhen immer größer wird und es lag definitiv nicht an mir.
Da läuft fröhlich das Kühlwasser in die Freiheit. Super mir so einfach vor die Füße zu Pinkeln und das völlig ohne rot zu werden^^ 
Jedenfalls kann ich jetzt nochmals bis morgen früh abwarten und mal schauen wie er sich dann verhält. Für heute war erstmal Schluss, denn ich spürte vor Kälte meine Hände nicht mehr.

= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=

Sonntag, 3. Januar 2016

Golf 2 Kaltstart

Naaaa, alle gut ins neue Jahr gekommen ? Ich selbst lag die kompletten Feiertage krank im Bett und auch der Golf scheint irgendwo 2015 hängen geblieben zu sein. Nach nur 4 oder 6 Stunden Standzeit ( manchmal noch weniger ) läuft der Motor extrem unrund. Der ganze Block vibriert so stark, das man denkt ein Lanz Bulldog fährt gleich los und es wird auch die ersten 30km nicht wirklich besser. Man muss dabei gut das Gaspedal bei Laune halten, sonst fängt er an zu stottern und bloß nicht anhalten. Zum Haare raufen oder ? Kann mich nicht an einen einzigen Monat erinnern wo ich mal ohne probleme fahren konnte. So einfach mal zwei Wochen am Stück ohne zicken fahren...*träum* Aktuell ist ja schon das tägliche Einkaufen ein Abenteuer, wo man nie weis ob er denn laufen wird und mich mit all den Tüten nach Hause bringt.
Ich habe natürlich keine Mühen gescheut und ein Video davon gemacht. Es ist zwar keine GoPro und HD gebimmel, aber es reicht alle mal dafür.

Falls jemand da draußen in der weiten Welt noch ne Idee hat was es sein könnte, schreibt ein Kommentar ( Sprache egal )


= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=