Mittwoch, 16. April 2014

Fensterheber Streiken

Die letzten Tage hatte ich so einen Hals mit dem Wagen, denn die Fensterheber machten was sie wollten. Also suchte man das Problem und fing erstmal an das heilige Google zu befragen, bevor man in Foren ein neues Thema eröffnet. Wenige treffer gefunden, denn mein Problem war wie immer anders als bei anderen in ganz Deutschland. Die Motoren der Fensterheber reagierten manchmal auf Knopfdruck mit einem klacken, jedoch bewegte sich die Scheibe nicht. Nächsten Tag gingen plötzlich die hinteren nicht mehr runter,aber die vorderen und umgekehrt. Häufigste Macke ist ein Kabelbruch in den Türen laut Internet und so schaute ich dort als erstes nach. Nach über einer halben Stunde stellte ich fest, das alles inordnung war und nach dem zusammen bauen gingen erstmal alle 4 Fenster nicht mehr. Als dann die Fahrertür mit etwas mehr Schwung zugehämmert wurde, funktionierten sie wieder.
Also den kompletten Schalter an der Fahrerseite zerlegt und bisschen sauber gemacht. Knöpfe hin und her bewegt und siehe da, Fehler behoben ! 
Das war wahrscheinlich die Quittung für´s dolle Tür zu knallen oder einfach nur weil das andere Problem noch nicht genug war zum Wochenende. Da hat sich doch der Fehlerteufel eingeschlichen im Wagen und wartet auf den Laptop zum löschen. Die Fachwerkstatt zuvor wollte mir gleich einen kompletten Sensorstecker verkaufen für dessen Preis ich normalerweise einen Satz Reifen bekomme.
Was für eine Welt...

= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=

Dienstag, 1. April 2014

Lost Places

Selten hat man die Zeit für seine Interessen und doch zieht es einen immer wieder in seinen Bann. Zurück im Untergrund und der verlassenen Gebäude, begann die Zeit still zu stehen. Ich genieße jeden Augenblick in völliger Einsamkeit und gelange so an Orte voller schönheit.







= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=

Freitag, 21. Februar 2014

Pollenfilter wechseln

Warum können die einfachsten Dinge nicht einmal ohne Probleme ablaufen. Die Familienschleuder brauchte einen neuen Pollenfilter. Mein Werkzeug an Bord hielt sich in Grenzen und so machte ich mich ans Werk.
Es sind 6 Schrauben ( drei oben und 3 unten) und dann zieht man das Teil locker raus. Nebenbei den Stecker von der Beleuchtung abziehen und draußen ist das Teil.
Ab hier stellte ich fest, das ich mit meinem 70er Jahre Schraubendreher Satz nicht weit komme. Also nochmal nach Hause und die Suche begann. Nach einer gefühlten Ewigkeit befand sich nun das gesuchte Werkzeug in meinen Händen und es ging wieder zum Auto.
Nachdem das Fach nun ausgebaut war, blickte ich in den kleinen verwinkelten Holraum. Der Pfeil auf dem Bild zeigt die Klappe, hinter der sich der Pollenfilter verbirgt. Diese f*ck Klappe ist mit Metallklipse befestigt die so unter Spannung stehen, das sie beim versuch sie zu lösen quer durch das Amaturenbrett ballern. Ab diesen Zeitpunkt hatte ich schon so einen Hals....
Nun konnte ich das gute Stück heraus ziehen. Der Geruch war Atemberaubend und was in der Box an Dreck drinnen war, lässt das Herz eines jeden Alergiker´s höher schlagen. Also erstmal den Staubsauger rein gehalten und alles war wieder schick. Nun folgte die Fahrt zum Teilehändler und ich wusste das es zwei Sorten gibt zwecks Größe ect. Dort angekommen zauberte mir der Typ hinter dem PC einen Preis auf den Tisch von 28 Euro für einen Papierfilter. Ich fragte ob es den auch ohne Goldrand gibt und nun gabs noch einen im Regal für 10 Euro. Schnell wieder zurück gefahren um noch vor der Dämmerung das ganze Zeugs wieder zusammen zu kriegen. Schnell war ich auch und noch schneller war Post von der Bußgeldstelle, die nur einen Tag später mir ein schönes Zielfoto zuschickte. Nun wurde aus dem Pollenfilter eine etwas teurere Nummer ( quasi Goldrand Deluxe)....
Der Einbau war dann eine Fummelaktion ohne Ende, ließ sich aber nach ca. 16min. bewältigen.

Schnappschuss der Woche

= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=



Dienstag, 11. Februar 2014

Es glänzt so schön

Seit heute ist das verzehren von Gebäck und Süßigkeiten im Wagen absolut Verboten !  Als würde ich im Sandkasten den Staubsauger rein halten, so hörte es sich an und es dauerte über ne halbe Stunde bis die hintere hälfte vom gröbsten befreit war. Hatte ich schonmal erwähnt das ich es liebe, wenn Menschen ihre Eisstiele und Verpackungen in die Türablagen stopfen ?
Es wäre nie das Problem an der nächsten Raststätte zu halten und den Kram in den Müll zu feuern, NEIN! einfach liegen lassen und man findet so nen Kaffeebecher Monate später ausgelaufen unter dem Sitz. Am liebsten hätte ich den Hochdruck-Kärcher einfach in die Karre selbst gehalten, aber so nasse Polster trocknen sehr langsam und man muss ja auch wieder nach Hause fahren damit ;)

Das nächste waren die Sitze, dessen Oberfläche mit weißen Flusen und Haaren verziert waren ( wer das war, verbrennt bitte seine Hose oder Jacke). Staubsauger konnte man knicken,Fusselrolle auch und die Suchmaschiene im Netz sagte mir immer ich solle eine professionelle Polsterreinigung aufsuchen. What? Dann kam der super Tipp von meinem Bruder Grantronix ich sollte doch mal Panzertape nehmen. Es war mühsam und aufwändig bei der Fläche aber es führte zum Erfolg ( Foto gibts keins, jeder weis wie ein Autositz ausschaut ohne Flusen ) hehehe..
Servobehälter ist ein bisschen am siffen, aber sonst ist alles trocken im Motorraum.

Hier noch ein kleines Bild und die Idee dazu lässt mir seit Tagen keinen Schlaf zu kommen. Ob es was wird und auch so wie ich es mir vorstelle wird sich zeigen.
Wenn die Droge aus deinen Ideen besteht und diese dich der Realität entreißen, dann bist du auf dem richtigen Weg kreativ zu sein.

= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=




Sonntag, 12. Januar 2014

Das neue Jahr

Ein bisschen verspätet, aber ich hoffe das alle gut ins neue Jahr gerutscht sind. Momentan herrscht Papierkrieg bei mir und es wird wie im letzten Jahr nicht weniger. Pünktlich zum Jahresende ist auch noch meine Kamera kaputt gegangen und nun bin ich auf der Suche nach einem neuen Gerät. Der Markt ist von Kameras satt ohne Ende und man braucht nur 2 min. vor dem Regal stehen, bis so ein Verkäufer einen von der Seite zu textet.
Ansonsten alles beim alten und Auto läuft soweit auch alles normal. Man muss nur jetzt schon jeden Morgen ums Auto gehen um zu schauen das die Kennzeichen noch drann sind und sie einem nicht den Tank aufgebohrt haben oä. Hier an der PL Grenze verschwinden Nachts ganze Sattelzüge und Landmaschienen und wer hier seinen 25.000 euro Wagen parkt, der muss damit rechnen das irgendwann jemand anderes damit von A nach B fährt. Aber sonst, sehr schönes Land !
Hier noch die letzten Bilder, bevor die Kamera die Hufe hochgerissen hat...