Montag, 18. April 2016

Golf 2 Ölwannendichtung

Moin Leute, es stand mal wieder ein Öl-Wechsel auf dem Service-Plan und im gleichem Atemzug wurde dann noch die Ölwannendichtung gewechselt. Es viel mir schon seit 2 Monaten auf das er ein bisschen Öl dort verliert, aber nun war nach dem Einkaufen z.b. schon ein kleiner Fleck unter dem Golf.
Wie man auf dem Bild hier erkennen kann, wurde schon das Öl abgelassen und die Schrauben der Ölwanne rund herum gelöst. 
Und hier mal das ganze ohne die Wanne und es sieht soweit noch alles inordnung aus. Dann noch die Kontaktflächen sauber gemacht für die neue Dichtung und von der Ölwanne die steinharte alte Dichtung abgezogen.
Raus mit dem alten Krämpel und es kam eine neue Dichtung der Firma Elring ( ca.15 Euro ) rein. Es gab das noch günstiger, aber für das gute Gefühl greift man halt zu etwas bekanntem und nicht für unter 8 Euro aus der E-bucht geschossene No Name Dinger.... Nun gut es können auch günstige Dichtungen bestimmt lange halten, aber ihr kennt doch das Gefühl im Hinterkopf bei Made in Germany ( das kann nur gut sein *hihi* )
Danach Deckel wieder drauf, Ölfilter ebenfalls neu drann gepappt und rein mit dem guten 10W40.
Mit dem TA-Technix Fahrwerk sind nun gute 1000km abgerissen worden und bis jetzt sehr Zufrieden. Autobahn,Landstraße,Dorfstraßen mit Kopfsteinpflaster und auch mal diese DDR Plattenwege waren kein Thema und konnten problemlos gefahren werden !


= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=

Kommentare:

  1. Na, bald haste aber alles durchrepariert, den kannst du dann praktisch unbegrenzt am Leben erhalten.

    Mal ne Anregung: Mach doch mal den unteren gelben Streifen im Grill weg, das sieht etwas übertrieben aus. Und asymetrisch ist es auch noch.

    AntwortenLöschen
  2. Ich hoffe es der Golf weiterhin durchhält und ansonsten kann ich mit dem gelben Streifen bis jetzt noch gut anfreunden^^

    AntwortenLöschen