Dienstag, 19. Januar 2016

Golf 2 PN Benzinpumpe ausbauen

In den zurück liegenden Tagen nach dem letzten Blog Beitrag, sprang der Golf auch bei -6 Grad sauber an. Hat es was bewirkt als ich die Kaltstartklappe hin und her bewegt hatte ? Oder einfach nur Zufall das er wieder läuft ? Hmm.. ich werde es erleben ;) Aber es dauerte keine 2 Tage und schon rieb mir der Golf sein nächstes Problem unter die Nase. Manche fragten mich schon, woher ich diese Motivation her nehme an diesem Fass ohne Boden fest zu halten. Zum einen steckt schon Arbeit drinnen das Teil am laufen zu halten bzw. man machte sich damit vertraut und zum anderen habe und hätte ich keinen passenden Ersatzwagen zur Hand. Man kauft ja quasi immer die Katze im Sack, aber wenn ich auf den Golf schaue... ohje Kopfschüttel. Natürlich kamen schon div. Angebote in mein Ohr vom Audi 90 bis hin zum BMW E30, aber man weis halt nicht was man sich ins Haus holt und am Ende ist alles schlimmer als wie es jetzt schon ist. Also heist es erstmal Ruhe bewahren und hoffen, das man ihn noch am Leben erhalten kann. Alles andere kommt mit der Zeit und wer weis wie lange das noch gut geht.
Nun aber zurück zum Thema, denn der Golf machte auf der Autobahn bei höheren Geschwindigkeiten zicken. Ab ca. 140kmh und mehr, fing er kurz an zu zucken und nahm kein Gas richtig an (aber alles nur im Sekunden Bereich ). Erst beim langsamer fahren verschwanden die Macken wieder. Das ganze passierte aber nur wenn man dauerhaft so schnell fuhr. Da soweit fast alle anderen Fehlerquellen ausgetauscht wurden, rückte nun die alte originale Benzinpumpe in den Kreis der Verdächtigen. Es wäre eine möglichkeit das diese unter Volllast nicht genügend Sprit pumpt oder irgendwo undicht ist ect. Klingt ziemlich Planlos und das war es auch, denn es könnte auch der Gasabscheider sein. Irgendwo muss man ja anfangen und so flog heute die alte Pumpe raus. Da Google keine Anleitung oder Hinweise zum Ausbau lieferte und auch das Reperaturhandbuch einen hängen lies, schreibe ich nun wie so oft ein kleines How to do. Nun fing ich also an bei -8 Grad den Schnee vom Wagen zu fegen und öffnete die Haube... was würd ich um eine beheizte Garage geben :(
Beim 1,6l PN Motor mit dem 2EE Vergaser, sitzt die Benzinpumpe vorne am Motorblock. Fast auf gleicher höhe wie die Zündverteilerkappe. Als erstes löst man die Benzinleitungen und hält einen Lappen bereit, falls etwas Benzin heraus kommt ( nicht viel ). Das der Motor kalt sein sollte und man nicht Raucht dabei, setze ich mal vorraus.
Danach löst man nun diese beiden Schrauben an der Unterseite und schon kann man die Benzinpumpe einfach heraus ziehen. Bei meiner ist schon auf dem Foto zu sehen das sie irgendwo minimal auch undicht war, denn es lief schon vorher leicht Benzin raus.
Zwischen Motorblock und Benzinpumpe war dann noch dieser Abstandshalter mit einer Dichtung verbaut. Der Zustand war noch sehr gut und ich habe ihn auch so wieder mit eingebaut, da in den Infos die man sich zusammen suchte davon nie die Rede war.
Bevor man nun die neue Benzinpumpe einbaut, erstmal die Anschlussfläche reinigen. Bei meinem war da reichlich Schmodder drann.
Laut div. Foren sollte man nicht auf das billigste zurück greifen, denn die Quallität soll wohl mies sein. Diese hier ist von Vaico und lag so bei 47 Euro, die billigste war 10,90 und hatte keinen Namen oder sonst was. Von Vaico hatte ich bisher nur gute Teile in der Hand, also vertraute man auch in dieser Geschichte darauf.
Hui,sieht alles so neu aus hier^^, also Zündschlüssel gedreht und er sprang nach wenigen Sekunden an. Alles dicht und nirgendwo pieselte Benzin raus. So muss das sein!! Nun die Tage mal auf die Autobahn fahren und schauen ob es was gebracht hat. Fals nicht, wird mein Gesicht zur Faust geballt und ich brauch eine Blutdruck Tablette mehr.


= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=

Kommentare:

  1. Hallo

    Vielen Dank für deinen Blog,sehr interessant.
    Ich bin auch stolzer PN Fahrer.
    Günstig und zuverlässig aber seid neuesten springt er nach längeren stehen,nur nach langen Anlasser orgeln an.
    Der Fehler schlechte sich nach dem Batterie Wechsel ein.
    Meine Vermutung: Benzinleitung läuft leer und in den Tank zurück,ich muss solange orgeln bis der Sprit wieder am Vergaser anliegt.

    Kann das stimmen?Kann man das testen? Defektes Rückschlagventil ?


    Ich bin über jede Info dankbar!LG

    01629242863 R.f.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)

    Erstmal sorry das ich jetzt erst antworte, aber irgendwie ist das in den ganzen Kommentar-funktionen hier untergegangen. Hmm... das ist eine gute Frage, ich hatte damals auch nur auf Verdacht was gewechselt und bei meinem lag es an der Benzinpumpe. :) Gruß

    AntwortenLöschen