Donnerstag, 5. März 2015

Golf 2 Schiebedach undicht Part 3

Hatte ich letztens die Quallität von Panzerklebeband ( Marke ) gelobt ? Der Untergrund war sauber und Fett frei als ich es verklebte und nach dem Platzregen in der Nacht, war unter dem Panzerband alles nass und es hinterließ leichte Rückstände beim ablösen. Spätestens da hatte ich so einen Hals, weil mir natürlich das Regenwasser wieder in den Fußraum gelaufen war. Man hätte sich es also sparen können und gleich offen stehen lassen. Immerhin konnte man die Rückstände mit den Finger abrubbeln und musste nicht zu Chemie greifen.
Um besser an den Ablaufkanal heran zu kommen, baute ich das Windableitblech ab. Dabei löste sich der linke Hebelarm in seine Bestandteile auf, da die Schraube die am Blech verankert ist komplett weg gerrostet war. 
So klappt nämlich das Windableitblech nicht mehr von alleine ein und das Schiebedach lässt sich nicht mehr schließen (das ganze wird auch aufgearbeitet und von Flugrost befreit ). Morgen gehts zum Schlachtfest eines Jetta 2, dessen Schiebedach Arme sollten identisch sein und vielleicht kann man noch mehr abgreifen.
Wie ich nach unzähligen Versuchen herausgefunden hatte, befindet sich die undichte Stelle genau in dem Metallstutzen vom Schiebedachkasten. Das Wasser tritt bevor es in den Plastikschlauch geht vohrer aus und gelangt so in den Hohlraum des Kastens. Es ist nirgendwo Rost zu sehen und ich tippe mal auf einen Riss im Material des Metallstutzen, der sich im laufe der Jahre aufgetan hat. Man kommt weder von innen heran, noch von außen um es irgendwie dicht zu bekommen. Also wurde jetzt ein passender Schlauchstutzen zurech geschnitten, dessen ende leicht Trichterförmig war und so in den originalen Schlauch münden sollte. Das ganze wurde mit Sikaflex bestrichen und dann quasi wie ein Zäpfchen durch den undichten Metallstutzen geschoben, bis er den Plastikschlauch erreichte.

Das Bild oben zeigt es direkt nach dem verkleben, außen herum wurde es natürlich noch sauber verarbeitet. Es ist jetzt eine Überbrückung entstanden, die das Regenwasser an der defekten Stelle drann vorbei leitet ( Metallstutzen trocken gelegt ). Erste Regenstunden und Autowäschen hat es überstanden, Himmel und Fußraum blieben trocken und ablaufen tut es auch prima.
Leider hat über die Monate oder Jahre das Wasser seine Spuren hinterlassen und so löste sich Stellenweise der Stoff an den Rändern der Sonnenblende oder Tür inkl. Wasserflecken.
Das werde ich im Sommer wieder heil machen und denn sollte das schick sein. Ich hoffe das dieses Wasser Problem endlich beseitigt ist und nicht noch woanders was rein läuft. Beifahrerseite ist wenigstens trocken und im Heckberreich auch alles dicht.

= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=

Kommentare:

  1. Ker, da war ja wirklich detektivische Arbeit gefragt.
    Bestärkt mich in meiner Auffassung, Autos mit Schiebedach zu meiden, wie der Teufel das Weihwasser.
    Produzieren nur Ärger und nutzen tut man sie eh nie.
    Gute Lösung mit dem "Ablaufpräser".

    AntwortenLöschen
  2. Schiebedächer sind Hexenwerk^^ man denkt meistens das vielleicht nur ein Schlauch verstopft ist, aber das hier war zu viel des guten. Grade weil man durch diese ganzen Dämmmatten nix bemerkt, schimmelte es unter dem Teppich munter vor sich hin...

    AntwortenLöschen