Mittwoch, 27. August 2014

Golf 2 Kühlmitteltemperatur-Sensor

Die Temperaturen frühs gehen ja mal wieder langsam in den Keller, jedenfalls seit dem lief der Golf im kaltem Zustand total mies. Die Drehzahl ging hin und her beim fahren, gefolgt von schlechter Gasannahme und ausgehen an der Ampel. Im kalten Zustand waren die ersten Kilometer kaum möglich ohne ein Verkehrshindernis zu werden und erst wenn langsam die Betriebstemperatur erreicht war, verschwanden die Macken. So fuhr ich erstmal eine ganze Ecke mit herum, aber seit 3 Tagen war es auch schon im warmen Zustand zu merken. Also das Buch und Internet befragt und es kamen die unterschiedlichsten Meinungen hervor, was es denn alles sein kann und Beiträge die im Sande verliefen.
Da es erst bei Temperaturschwankungen auftrat, grenzte es die Fehlersuche schon um einiges ein. Dann folgte ein guter Tipp aus dem Regionalen Schrauberkreis und zwar das es häufig durch einen defekten Kühlmitteltemperatur-Sensor hervor gerufen werden kann. Das war erstmal die einfachste Lösung und so ging es mal wieder zum Teile Laden. Hatte ich mal erwähnt das die nie etwas auf Lager haben für den VW Golf 2 ? Das ziehe ich hiermit zurück :D

Wenn ihr wüsstet welche abenteuerlichen Beiträge es zum Wechsel dieses Sensors gibt. Einige berichteten sogar von einer Flutwelle von Kühlwasser und abgebrochenen Steckern..... Aber davon nicht runterziehen lassen, denn es ist Kinderleicht.
 Der Golf 2 hat an dieser besagten Stelle genau 2 Stecker. Der schwarze ist für die Wassertemperatur-Anzeige im Tacho und der blaue schickt die Daten zum Motorsteuergerät. In diesem Fall geht es nur um den blauen Stecker denn wenn dieser falsche Werte liefert, läuft der Motor dementsprechend mies. Als erstes zieht man nun den blauen Stecker vom eigentlichen Sensor ab. ( Bild oben )
!Der Wechsel des Sensors sollte bei kaltem Motor gemacht werden!
Dann zieht man die Sicherungsklammer heraus und nun lässt sich mit etwas Kraft der alte Kühlmitteltemperatur-Sensor heraus ziehen. Das Kühlwasser stand bis zur Oberkannte und es ging vielleicht nur ein kleiner Tropfen daneben. Wenn der Sensor nun draußen ist dann drauf achten, das der alte Dichtring auch mit raus kommt.
Wie man hier sehen kann wird dann bei dem neuen Sensor der Dichtring drauf geschoben. Dann das ganze wieder einbauen ( Sicherungsklammer nicht vergessen ) und fertig ist die Geschichte.
Ich will mich noch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber bis jetzt läuft er sehr gut **dreimal auf´s Holz klopf**


= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=
  

Kommentare:

  1. Cool, genau das muss ich morgen an meinem Lupo auch machen, nur hat der nen kombinierten Sensor :D

    AntwortenLöschen
  2. Sehr interessant bei Autos. Aber auch in der Wohnung kann ein Temperatur oder Humidity Sensor nicht schaden. Nachdem die Luftqualität immer schlechter wird, ist so ein Teil nur von Vorteil, wenn dieses die Messwerte der Luft anzeigt. Lg

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das wäre auch ein interessantes Gebiet, grade wenn es darum geht automatisch die Raumtemperatur an zu passen.

    AntwortenLöschen