Samstag, 26. Juli 2014

Trabant & Ostfahrzeugtreffen Brüssow 2014

Die Sonne knallte mit 32 Grad auf den Asphalt und keine einzige Wolke stand am Himmel. Zufällig klemmte der Flyer vor ein paar Wochen in der Zeitung, denn die Info´s hier auf dem Land sind nicht grade so pralle und es passiert leicht das manches einfach untergeht. Aber diesen Termin hatte ich schon länger im Kalender, denn es galt als kleiner Geheimtipp.Erstmal Rücksack gepackt, Öl Check, Sprit im Tank und los ging es nach Brüssow zum Treffen. Unterwegs lag schon das Zweitaktgemisch in der Luft und vereinzelt tauchten schon die ersten Fahrzeuge auf. Eine entspannte Fahrt über die Landstraßen, keine Blitzer,kein Stau und es ging immer gerade aus. Man musste sich schon ein wenig auskennen denn wer z.B. von der Autobahn kam, hatte keinen Hinweis wo lang es nach Brüssow geht, geschweige denn zum Trabant Treffen.
In vereinzelten Dörfern klemmte dann am Laternenmast ein Pappschild und mann wusste das es der richtige Weg ist. Das Treffen fand auf dem Zeltplatz statt und als Besucherparkplatz war der davor liegende Fußballplatz eingerichtet. Als ich die flimmernde Hitze über den Autodächern sah, ahnte ich schon das es Backofen-Feeling wird wenn ich dort den Golf abstelle. Also nochmal umgekehrt und am Ortseingang am Waldrand im Schatten geparkt. Da standen nur 3 Fahrzeuge, aber in nur wenigen Minuten füllte sich der schmale Weg am Wald mit Autos aus allen Regionen. Aber nicht nur dort, sondern auch der Fußballplatz wurde knackend voll. Ein Glück das ich recht früh dort am Start war, sonst wäre es wieder ne never ending story von Parkplatz Suche geworden. Es folgten dann 3 Minuten Fußweg bis zum Eingang und es waren 3 Euro Eintritt + 1 Euro mit Auto auf den Parkplatz. Das nenne ich mal einen normalen Preis und Personal war auch genügend da und sehr freundlich :)
Im Eingangsberreich standen erstmal gleich ein zwei West Wagen. Es war zwar ein Ost-Fahrzeugtreffen aber auch Oldtimer die jenseits der Mauer gebaut wurden, waren gern gesehen.
Die ersten Trabbis zeigten schon das auch Tuning eine große Rolle spielt und so gab es noch einige Schmuckstücke weiter hinten auf dem Platz zu sehen.
Mittendrinn stand dann noch dieser schöne Volvo.
Die Lackierung war schon ein Knaller, aber alles mit Liebe zum Detail

 Ich glaub es war der einzigste Opel auf dem Platz, klasse Zustand und schön gepflegt.
 Bei einigen war auch Motortechnisch einiges geändert.
Ein Schild mit der Aufschrift: Bitte nicht am Lack lecken, wäre wohl angebracht gewesen. Da steckte richtig viel Arbeit drinn.
Klasse Felgen gab es auch recht öfter zu sehen.

Auch die Prenzlauer Feuerwehr war vor Ort mit ihrem Garant.
Das nenne ich mal einen Camping Aufbau
Der hier im Retro Look war verdammt gut gemacht und war mit einer der schönsten am Platz.
Hier fand ich den Kontrast gut, vom poliertem Lack & Schriftzug mit Patina.
 Wenn man einen alten Garant K30 fährt, braucht man keine Mucki Bude. Vor der Haube verschwinden schonmal ganze Personengruppen und auch sonst ist nur Panzer fahren robuster.
 Schatten war Luxus am heutigen Tage.
Bei der Farbe musste ich an eine Bahnschranke denken, aber stand dem kleinen sehr gut :)

Wie schön doch so ein Amaturenbrett sein kann.... das wahren noch Zeiten.

Es hatte sich wirklich gelohnt und die familiäre Atmosphäre war einmalig, da können sich andere Treffen mal ne Scheibe von abschneiden. Es lag etwas in der Luft, man hätte Stunden noch sitzen können und dem treiben um einen herum zuschauen können. Es waren viele schöne Wagen da, nicht zu viel Händler und keine Kirmes. So sollte ein Autotreffen sein !


= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen