Freitag, 18. Juli 2014

Golf 2 Pasadena

Um den vielen Nachfragen aus meinem privaten Umfeld eine Antwort zu geben... JA, ich habe meinen modernen Opel Astra verkauft und nach langer Suche nebenbei, endlich einen 2er Golf in gutem originalen Zustand gefunden. Hatte in den letzten Wochen viele Kilometer zurück gelassen und Leichen ohne Ende besichtigt. Auf den Fotos sehen sie immer gut aus und auch per Telefon machen einige einen relativ guten Eindruck, aber die Realität war dann meistens Kernschrott vom feinsten.  Vieles wurde irgendwie mit allen Tricks aufgehübscht und Rost einfach überlackiert. Auch ein riesen Dankeschön an all die Jugendlichen, die überall ihre Finger drann hatten und alles verbastelt hatten mit den wildesten Handfertigkeiten ( nein, das hier schreibt kein alter Sack :P )
So stumpft man mit der Zeit ab und sucht bis in die Nacht hinein nach Karren. Dann sah ich im Netz wieder ein 2er Golf stehen und mit Bilder war es auch nicht so pralle von der Quallität her. Ein kurzes Telefonat und es ging auch schon los auf die Autobahn, wo 400km erstmal bewältigt werden mussten.

 Dieser Gedanke was einen erwarten würde und noch schlimmer war es daran zu denken, mit dem alten Wagen auch wieder die ganze Strecke zurück fahren (falls es dann zum Kauf kommt). Man weis nie wie es mit der Technik ausschaut und es wäre der absolute Super-Gau mitten in der Pampa liegen zu bleiben. Das Navi Gerät lief diesmal zuverlässig und Zeitlich war alles tip top, bis die Wagen weiter vorne das Warnblinklicht einschalteten. Ohhhhh nein, bitte nicht Stau !!! Verdammt, es war Baustelle und diese ging bis weit hinter den Horizont.  Die Zeitangabe im Navi wurde immer länger und nun war es sowas von klar das man zu spät da ankommt.
Die Sonne ballerte unerbittlich in den Innenraum und man wurde förmlich Gebacken im eigenen Saft. Irgendwann ging es dann langsam weiter weil viele das Reißverschlussprinzip bis heute nicht Begriffen haben. Mit einer guten Stunde verspätung schlug man dann endlich am Treffpunkt auf, doch  der erste Eindruck war positiv. Man schaute nach den üblichen Schwachstellen und er war bis auf das Heckblech Rostfrei. Klar ein wenig Flugrost hat man immer aber sonst stand er sehr gut da. Original Pasadena Ausstattung, lediglich das Radio war Müll, Stoßstange vorne schief durch einen kleiner Rempler und es fehlte hinten der Schriftzug vom Modell. Damit kann ich Leben, denn der Rest wie z.B. die Sportsitze waren absolut Zustand Note 1. Nix kaputt oder durchgessen, Garagenwagen und wenige Kilometer die aber Dank kompletter Fahrzeug Historie sich ab Werk an nachvollziehen lassen. Ich hatte meine Begeisterung gut unter Kontrolle und machte böse Mine zum guten Spiel. Nachdem alles weitere geklärt war und der Preis einem normalen günstigen Flachbild Fernsehr entsprach, ging es auch schon wieder richtung Heimat. Ich musste mich stark drann gewöhnen denn der Unterschied zum Astra war ein tritt in die Steinzeit. Aber je mehr Kilometer es wurden, desto mehr kam man damit zurecht und ich schätze diese Einfachheit sehr und es gibt nix ehrlichereres wie einen 2er Golf oder ähnliche Baujahre. Damals war halt alles noch robust :)
Langsam tastete ich mich heran, wollte dem alten Herren nicht treten und so fuhr man ganz gemütlich die 400km ab. Die letzen 160km ging es dann mal mit 140kmh vorran aber sonst sehr entspannte Rückfahrt in der Nacht und gegen 0:15 Uhr kam ich zu Hause an. Es funktioniert soweit alles, nur die Tachobeleuchtung war defekt, aber das ist ja ne schnelle Nummer. Der Rost am Heckblech wird auf jeden Fall in Angriff genommen und sonst noch bissel kleinigkeiten... mal schauen was da noch so kommt, aber in erster Linie steht die Sauberkeit ganz vorn.

= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=

Kommentare:

  1. Sehr schön! Mit nem originalen 2er Golf könnt ich mich auch sehr gut anfreunden ;)
    Dann mal gute Fahrt!

    AntwortenLöschen
  2. Danke :) Bin grade dabei den Schmutz der letzten Jahre zu beseitigen, da wurde selten was gemacht im Innenraum.

    AntwortenLöschen