Sonntag, 20. Juli 2014

Der Golf.. heute is Waschtag

Wenn man mehr Pflegeprodukte im Auto hat als in der eigenen Wohnung und bei herlichstem Wetter in komischen Positionen den Wagen schrubbt, ist man schon besessen davon. Aber der Mief der letzten Jahre musste einfach weg und so vergingen die Stunden an der Tankstelle. Begonnen hatte alles im Innenraum und dort wartete der Dreck an jeder noch so erdenklichen Stelle.
Hmmm, lecker ! Das Amaturenbrett brauchte mehrmals die Reinigung und nach zwei Küchenrollen später war der ganze Keim runter. Ganz nebenbei zog ich mal im Radioschacht die Kabel raus und fragte mich was zur Hölle dieser mit Lüsterklemmen gespickte Kabelsalat soll. Dazu gesellte sich noch ein langes Kabel, was abenteuerlich unter den Beifahrersitz führte. Unter dem Sitz befand sich ein CD Wechsler, der ohne funktion war. Kurz gesagt ich hab den ganzen Krempel raus geschmissen inkl. der losen Kabel unter dem Sitz.
Da werd ich mich mal in einer ruhigen Minute drann setzen und wahrscheinlich auch mit Hilfe, denn Elektrik ist für mich ein Hexenwerk. Weiter ging es zum Teppich und zu den Sitzen welche bis in die Abendstunden behandelt wurden. Mag aufwändig klingen aber der Dreck der letzten 23 Jahre lag noch immer tief im Gewebe. Zwischen den Nahtstellen z.B. war eine größere Ansammlung von Fusseln,Erdnüssen,Haaren und anderes Zeugs zu finden.


Kann sich jetzt sehen lassen und nun steigt man wenigstens auch wieder mit sauberen Klamotten aus dem Wagen aus. Die Sitzpolster waren noch dezent Geruchsbelastet und ich will keine Werbung für machen,denn es gibt ja hunderte von Produkten aber das normale Febreeze killt echt alle fiesen Gerüche, ohne im Anschluss aufdringlich zu sein.
Danach folgte der Motorraum und dort gab es ebenfalls nur Reiniger und einen Lappen. Das erste Bild zeigt den Zustand bevor jemals jemand was daran gemacht hatte.
Hatte schon schlimmere gesehen, aber ich wollte es dort auch wenigstens etwas frischer haben. Es dauerte seine Zeit bis man überall drann war und Schnittwunden gab es gratis mit dazu. Bin da ganz blöd hinter dem Gaszug hängengeblieben und der rote Saft lief gleich die Hand runter. Also konnte ich gleich nochmal drüber wischen. Hier unten sieht man nun ihn nach der Reinigung, war da ein Grind auf dem Block ohne Ende....
Dann ging es den alten Gummiteilen an den Kragen und selbst der Tankeinfüllberreich glänzt nun auch wieder.
Heute noch ein paar Details auffrischen und denn sollte das gröbste erstmal weg sein.Bei 34 Grad kriegste auch echt die Motten und bissel Abkühlung muss sein :D


= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen