Freitag, 21. Februar 2014

Pollenfilter wechseln

Warum können die einfachsten Dinge nicht einmal ohne Probleme ablaufen. Die Familienschleuder brauchte einen neuen Pollenfilter. Mein Werkzeug an Bord hielt sich in Grenzen und so machte ich mich ans Werk.
Es sind 6 Schrauben ( drei oben und 3 unten) und dann zieht man das Teil locker raus. Nebenbei den Stecker von der Beleuchtung abziehen und draußen ist das Teil.
Ab hier stellte ich fest, das ich mit meinem 70er Jahre Schraubendreher Satz nicht weit komme. Also nochmal nach Hause und die Suche begann. Nach einer gefühlten Ewigkeit befand sich nun das gesuchte Werkzeug in meinen Händen und es ging wieder zum Auto.
Nachdem das Fach nun ausgebaut war, blickte ich in den kleinen verwinkelten Holraum. Der Pfeil auf dem Bild zeigt die Klappe, hinter der sich der Pollenfilter verbirgt. Diese f*ck Klappe ist mit Metallklipse befestigt die so unter Spannung stehen, das sie beim versuch sie zu lösen quer durch das Amaturenbrett ballern. Ab diesen Zeitpunkt hatte ich schon so einen Hals....
Nun konnte ich das gute Stück heraus ziehen. Der Geruch war Atemberaubend und was in der Box an Dreck drinnen war, lässt das Herz eines jeden Alergiker´s höher schlagen. Also erstmal den Staubsauger rein gehalten und alles war wieder schick. Nun folgte die Fahrt zum Teilehändler und ich wusste das es zwei Sorten gibt zwecks Größe ect. Dort angekommen zauberte mir der Typ hinter dem PC einen Preis auf den Tisch von 28 Euro für einen Papierfilter. Ich fragte ob es den auch ohne Goldrand gibt und nun gabs noch einen im Regal für 10 Euro. Schnell wieder zurück gefahren um noch vor der Dämmerung das ganze Zeugs wieder zusammen zu kriegen. Schnell war ich auch und noch schneller war Post von der Bußgeldstelle, die nur einen Tag später mir ein schönes Zielfoto zuschickte. Nun wurde aus dem Pollenfilter eine etwas teurere Nummer ( quasi Goldrand Deluxe)....
Der Einbau war dann eine Fummelaktion ohne Ende, ließ sich aber nach ca. 16min. bewältigen.

Schnappschuss der Woche

= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=



Kommentare:

  1. Ker, was habe auch ich damals geflucht, als sich beim Stiefastra eine dieser Klammern mit einem *Ploink* ins Nirvana des Armaturenbrettes verabschiedete.

    Das Strafzettel-Set ist großartig! Hab sehr gelacht. Insbesondere über die schlechte Übersetzung :-D

    AntwortenLöschen
  2. Den Filter erstmal wieder rein zu bekommen war ein gefummel, denn dieser knickte sich immer in der Mitte und blockierte ein vorran kommen.

    :D Neben diesem Polizei Set, gabs auch noch ein Bankräuber Set.

    AntwortenLöschen