Montag, 29. Juli 2013

Schilderwald

Der Stift ist abgenutzt und das Papier geschunden von all den Antworten, dessen wiederholungen weitere Seiten füllten. Jedes mal ist es das gleiche und doch ein endloser Papierkrieg. Sonst kümmerte sich Murat oder Akir (kein Scherz ) um das Altblech was die Reise nach Russland oder Afrika betraf. Keine Fragen,keine 10 Seiten Formulare und auch Wartezeiten waren ein Fremdwort. Während man am Unterschreiben war, wurde das Blech schon auf den Laster gezogen und fertig war die Nummer. Da interessiert es niemanden wie lange da noch Tüv drauf is oder ob der Rost hat. Wichtig is das der Motor läuft und sonst nix.
Joar, nun wechselt man einfach den Landkreis und neue Schilder beantragen, kann eine langwirige Sache sein. Fängt schon mit den prima Öffnungszeiten an und endet im Chaos wenn auch nur Ansatzweise ein Zahlendreher oder Missverständisse auftauchen. Hinzu kommt diese Galgenfrist wo man ein kleines Zeitfenster hat um sich selbst Umzumelden und das Fahrzeug. Man kann auch mit neuer Adresse auf dem Ausweis und alten Angaben in der Zulassung ne weile herum fahren, aber ich kenne mein Talent. Das ist, als würden 100 Leute zu schnell fahren und genau mir ****** die ans Bein wegen 10kmh zu viel inkl. Mängelliste was denn nicht alles funktioniert ect. Naja ich schweife ab, jedenfalls hat dann nach ein paar Tagen alles geklappt und die neuen Kuchenbleche sind drann.
Nettes Geräusch wenn sich dieser Kegelsenker in die Kennzeichen frisst.

Ganz nebenbei hat sich nach locker 8 Jahren meine Atemschutzmaske von selbst zerlegt. Man kann sich an die Farbpartikel in der Nase gewöhnen die man nach 5 Tagen noch immer zu Tage befördert, aber das kann nicht Gesund sein. Und man Arbeitet nicht mit diesen Öko Zeugs an Farben, sondern mit jenen, die selbst mit Brermsenreiniger kaum ab gehen (von was auch immer). Richtig gute Farbe erkennste daran, das sie selbst ohne anschleifen locker 2 Jahre und noch länger auf den Felgen oder Rahmen bleiben :D
Ansonsten teste ich noch verschiedene Materialien für div. Schablonen. Früher normales Papier genommen, tastet man sich nun durch Karton bis hin zu Kunstoff. Mein Skalpell hat nur noch eine einzige Klinge, da muss Nachschub her und auch Farbe muss aufgefüllt werden. Eigentlich Kleinkram, aber lässt man das einmal schleifen kommt eins zum anderen und das Projekt kommt ins stocken. Aber nicht mit mir ! hehehe

* A E R O S O L W E R K *


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen