Dienstag, 27. November 2012

The Dark Side

Der Boden verschlingt jeden meiner Schritte und füllt sie mit pechschwarzem Wasser bis zum Rand. Der Nebel legt sich nieder zwischen den abgestorbenen Bäumen, sie ragen wie Knochen aus der Erde und verzieren die Umgebung mit bizarren Schatten.


 Die Stille dessen einzige Unterbrechung der eigene Herzschlag ist,betäubt die Sinne und doch zieht es einen immer weiter hinein in die Dunkelheit. Ich folgte den Pfaden die sich immer mehr verstrickten und gelangte an einen Ort der so unantastbar war. Ich verweilte bis zur Dunkelheit.. welch schöner Moment !
Momentan bin ich häufiger mit der Kamera unterwegs und mache Bilder von Orten oder Gegenständen die mich einfach in ihren Bann ziehen. Nebenbei viel bei  bei E**y unterwegs oder Flohmärkte um etwas zu finden was ich so umbauen kann wie ich es mir vorstelle. Wer mich kennt weis das ich keine Skizzen mache, schreibe auch nix auf was ich brauche und ziehe meistens spontan los.



 Die hohe Kunst der Improvisation kann so schön sein wenn man die grobe Richtung nur Teilweise kennt und es sich im laufe der Zeit alles entwickelt. Diese Vase habe ich aus einem Rohling geschnitzt und dann bekam sie dieses Baummuster. Fertig gepulvert steht sie berreit für den Ofen und ich hab noch keine ahnung wie das Ergebnis wird. Wenn es so klappt wie ich es mir gedacht habe, dann wird das richtig fett !