Freitag, 24. Februar 2012

Öl Schlamm

Der Corsa läuft nun schon seit Wochen sehr unruhig nach dem starten und manchmal ging er auch einfach aus. Ich hatte das mit diesem Öl Schlamm schon länger beobachtet und das nicht nur am Deckel, sondern auch im Gehäuse an sich und am Öl Messstab gabs dieses Zeug ohne Ende.
Es gibt Tage an denen es so aussieht und am nächsten Tag ist die dreifache Menge hinzu gekommen. Gestern konnte man glauben man schaue in einen Puddingbecher soviel Zeug war da drinn. Das Bild hier  zeigt noch die harmlose Variante aber ich könnte eine ganze Gallerie damit füllen wie es mehr und mehr wird. Ich fahre keine Kurzstrecken und trete den auf der Bahn auch mal ordentlich auf den Pin.
Die nächsten Wochen werden noch lustig. Keine Ahnung wie ich das mache und ob das lohnt, aber das würde so in sachen Corsa anstehen.

- Zahnriemensatz
- Wasserpumpe
- Thermostat
-Keilriemen
- Kühler befestigen, hängt nur so lose drinnen
- kompletter Satz Sommerreifen
- Fahrwerk muss neu, das alte ist total fertig
- Heckstoßstange eingerissen und das Blech dahinter verbogen ( irgendwie reparieren )
- dezenter Ölverlust am Motor oder Getriebe keine ahnung woher das kommt
- Winterreifen 2 Stück permanenten Luftverlust
- komplette Beleuchtung am Amaturen Brett geht nur Teilweise
- ständige Feuchtigkeit im Innenraum, irgendwo läuft Wasser rein
- irgendwo blüht der Rost

Einiges mag für manchen Kleinigkeiten sein, für mich ist es die Frage wie weit man das treibt bei dem heruntergerittenen Bock. Ich habs damals in der Anfangszeit echt übertrieben, wo andere mit dem Jepp fuhren und dachten sie sind die Offroad Kings, kam ich voll verdreckt ihnen mit dem Corsa entgegen. Manches Rübenfeld wurde zur Spielwiese und kein Waldweg war zu mies um dort auch noch mit entspannten 70 sachen jeden Feldstein mit zu nehmen. Es war ja nicht jeden Tag so, aber so die Wochenenden wurden zum Abenteuer :D

Viele fragen mich immer was denn so mein Traum währe, aber da darf man erst garnicht drüber nach denken. Mal abgesehen davon das ein V8 die absolute vollkommenheit darstellt für mich, schwärme ich auch für VW Käfer oder halt alles bis Bj. 85 Tja, aber die Realität sieht da leider anders aus und man muss kleinere Brötchen backen.

Kommentare:

  1. Für harten Einsatz und sehr schmales Budget kann ich nen Mazda 121 DB nur WÄRMSTENS empfehlen!
    Die beiden Kisten, die wir ja nach Afrika gebracht haben, hatten jeweils über 180.000 km runter und wurden von uns so hart rangenommen, wie nie in ihrem Leben zuvor.
    Egal was wir ihnen zugemutet haben, sie haben es sang und klanglos ertragen.
    Nennenswerte Defekte hat keines der beiden Eier davon getragen.
    Offroadeigenschaften waren beeindruckend und mit 72 PS bei 850 Kg ging die Geschichte auch vorwärts.
    Wir haben ja 350€ bzw. 550€ für die Wagen ausgegeben. Wenn du einen für nen Tausender kaufst, prognostiziere ich, dass du ihn nur verkaufen wirst, weil du irgendwann Platz für nen Kinderwagen brauchst (den man in das Raumwunder auch rein bekommt) oder das Getriebe (einzige Schwachstelle, aber gut bei ner Probefahrt erkennbar [schwer zu schalten, knarzen]) jenseits der 200.000 km die Grätsche macht.

    AntwortenLöschen
  2. Interessanter Tipp, nur an die Optik müsste man sich noch gewöhnen :)

    AntwortenLöschen