Donnerstag, 11. August 2011

Zerlegen und Entlacken

Das Röhrenradio wurde heute komplett zerlegt. Das fing an in dem ich locker 2 Stunden brauchte, um die alte Technik heraus zu bekommen. Denn vieles war durch die verrosteten Muttern bombenfest verschraubt und einige Teile sogar mit großen Nägeln gesichert.  Als der ganze Krempel draußen war, folgte erstmal der Blick auf das völlig Kaputte Holzgehäuse. Es mag auf den Anfangsfotos einigermaßen gut rüber kommen, aber in der Realität ist das locker Note 5. Nicht nur das einige Kanten ne Schmarre haben, denn auch einige Messingleisten wurden schon mal unprofessionell wieder eingeklebt. Manches viel auch einfach ab, weil der Kleber nach der ganzen Zeit schon gar nicht mehr da war.
Hier sieht man nun den leeren Innenraum wo später mal Mainboard, Netzteil, Festplatte usw. seinen Platz finden werden. Der kleine Haken an der Geschichte ist, das dieses Gehäuse nach oben hin schmaler wird. Also unendlich Platz werde ich nicht haben. Die Stoffbespannungen sind ebenfalls schon raus, ohne sie zu Beschädigen ( auf die Schulter Klopf )
Auf der Unterseite des Gerätes, befindet sich noch der Originale Schaltplan. Das bleibt definitiv so erhalten.
Hier sieht man sehr schön wie Schritt für Schritt der alte Lack abgetragen wird. Mit einem kleinen Schaber arbeitet man sich voran, ohne dabei das Empfindliche Holz darunter zu beschädigen. Der alte Lack Splittert schon bei der kleinsten Berührung großflächig ab oder zerbröselt zu feinstem Staub. Die goldenen Streifen waren auch nicht mehr das was sie mal waren. Teilweise abgeplatzt oder mit dem Pinsel nachgezogen.
Auf der linken Seite musste ich schon die eine Messingleiste wieder einkleben, weil diese abgefallen ist. Die anderen zwei Leisten sind extrem fest verklebt worden und lassen sich nicht Entfernen.
Wenn das ganze Gehäuse vom alten Lack befreit ist, folgt der neue Lack Aufbau. Ich könnte auch zwecks der Originalität mit Lasuren oder noch den alten Schellack auskramen um das ganze zu konservieren ( in vielen Foren eines der Lieblingsworte) aber was ist hier schon Original wenn ein High Tech PC dort eingepflanzt wird. Das was aussieht wie Kratzer auf der Oberfläche, ist nur der feine Schleifstaub und nebenbei werden noch die Messigbeschläge wieder aufgearbeitet. Ich versuche zu retten was noch zu retten ist, aber ich lasse da auch meine Ideen mit einfließen. Es soll nicht zwanghaft nach einem Restaurierten Röhrenradio aussehen, wo man jeden Tag am liebsten nochmal die Möbelpolitur auspackt. Sondern eher ein altes Radio mit kreativen Elementen, was mit Stolz später den AerosolWerk Schriftzug tragen kann. Nach meinen Vorstellungen entsteht dieses Projekt, ohne jegliche Zeichnung. Ja, ich habe auch das Zeichnen am Rechner verworfen, weil Ideen kommen beim Arbeiten. Das kann man nicht planen, das muss man real sehen. Außerdem war mir das zu spießig.. Menschen die schon am liebsten mit dem CAD Programm jeglichen Mist entwerfen, um später sagen zu können das die Maschine ihnen das Millimeter genau gefräst hat. Es macht für mich einen Unterschied ob man eine Halterung per Hand herstellt und und anhand der Makel erkennt das es von mir ist und 2 Stunden gedauert hat, oder man stellt sich 10 min. neben die Maschine und hält dann ein absolut perfektes Werkstück in der Hand, was jeglichen Charakter verloren hat. Es gibt in Foren Beiträge darüber wo diskutiert wird ob man denn den richtigen Lasurfarbton getroffen hat oder nicht. Solche Themen enden nie unter 10 Seiten und jeder hat einen besseren Ratschlag. Damals gab es Lasuren die ohne Atemschutz kaum zu ertragen waren und heute machen sich sich Gedanken drüber, welches denn nun das Umweltverträglichste ist. Während sie im Garten ihr Holz mit Öko-Beize behandeln, bläst das Flugzeug über ihnen das Kerosin nur so in die Atmosphäre, als gäbe es keinen Morgen. Menschen die ihr Werkzeug nicht einzeln kaufen sondern gleich im Shopping Kanal Kofferweise bestellen. Klar, warum nur 10 Schraubenschlüssel und Nusskasten von Quallität bzw. auch Flohmarkt ( gutes altes DDR Werkzeug ) kaufen wenn man doch den 1245 Artikelbeinhaltenden Koffer bekommt der sich mit den Worten Chrom, Kraft und Langlebigkeit Verkauft wie warme Semmeln.
Genug ich schweife ab :D.........

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen