Montag, 15. August 2011

Entlacken Part 2 & Tüv steht bald an

So langsam merke ich das dieses Holzgehäuse, noch viel Arbeit kosten wird. Davon mal abgesehen das dieses Zeug sehr schwer runter geht, stelle ich an einigen Flächen fest, das mit unterschiedlichen Lacken/Farben gearbeitet wurde. Genau diese Lackschichten, haben sich zu einer sehr zähen Masse verbunden die ums verrecken sich nicht lösen will. also werde ich wohl noch viele Stunden daran verbringen. Später wird dann das Holz, nur mit Holzwachs bearbeitet, was in mehreren Schichten aufgetragen wird. Danach bleibt die schöne leicht matte Oberfläche erhalten, mit all ihren dunkel verfärbten Kratzern. Wenn ich es lackiert hätte, würden die ganzen kleinen Macken nicht mehr sichtbar sein und dann würde dieser gewisse Charme einfach fehlen.
Die Messingteile werden nur grob gesäubert, ein bisschen Patina darf erhalten bleiben. Dieses U-Förmige Messingprofil was die Abdeckung der Tasten ist, war etwas schwer zu demontieren. Befestigt mit 3 kleinen Madenschrauben und zusätzlich noch an den Ecken mit kleinen Nägeln fixiert. An der Stelle war auch das Holz sehr dünn und spröde. 
Zu guter letzt mal ein Schnappschuss vom Corsa. An dem Tag hätte der auch ganz anders aussehen können, nachdem mich auf der Autobahn so ein Holländischer 40 Tonner übersehen hatte. Die 2 Spuren wurden sehr schmal in der Baustelle, aber das hielt den Fahrer nicht davon ab, während meines Überholvorganges einfach mal in der Mitte zu fahren. Meine kleine winzige Hupe konnte bei dem lauten Wind und Fahrzeuggeräuschen nicht wirklich was reißen, aber als noch so ne Handbreit Platz zwischen Tür und Anhänger war zog er wieder rüber. Als ich dann vor ihm war, sah ich nur im Rückspiegel das er seine riesige Landkarte bei den Ohren hatte, die fast seine halbe Frontscheibe verdeckte. Ich erspare mir jetzt hier sämtliches Gefluche, aber vielleicht wird er bei der nächsten Landkarten lese Aktion ja mal Wach gerüttelt wenn sein LKW quer zur Fahrtrichtung liegt.
Die Woche muss ich langsam mal einen Satz Bremsscheiben auftreiben, die alten sehen nicht mehr gut aus. Dann noch das Rückfahrlicht reparieren und denn sollte dem Tüv nix im Wege stehen.

In einem der zahlreichen Foren im Netz kam endlich mal Kritik. Man sagte das der Wagen so hässlich sei, das man niemals den fahren würde. Tja, nur die harten kommen in den Garten :D Aber das sind auch die Leute, die sich ne riesen Platte machen wie sie denn ihre Steinschläge von der Haube weg bekommen und überlegen sich, wo es denn Haubenbras gibt oder spezielle Steinschlagschutzfolie. Wo lasierte Rückleuchten und der böse Blick zum Ankleben nicht fehlen dürfen ecke ich gerne an. Es gab halt schon immer Menschen die mit der breiten Masse mitschwimmen und immer ja sagen, aber der jenige der aufsteht und NEIN! Brüllt der hat Charkater ;)


Kommentare:

  1. Die Idee mit dem Radio ist grandios! Bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht.

    AntwortenLöschen
  2. Wie heisst es doch so schön:

    Wer mit der Herde läuft, kann nur Ärschen folgen ...

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch gespannt wie das ganze so wird. Im Kopf ist das schon alles fertig, aber in der realität tauchen dann die ersten Problemchen auf. Ich hätt auch für 100 Taler ein Restauriertes kaufen können und einfach nur die Technik tauschen ( hat einer schon gemacht ) aber ich will diesen alten Geräten eine Chance geben und mit ein paar Ideen was schickes auf die Beine stellen :)

    AntwortenLöschen
  4. nur tote Fische schwimmen mit dem Strom... bin gespannt was du da raus machst!

    AntwortenLöschen