Donnerstag, 16. Juni 2011

Kontrolle....


Wenn ich diese Kelle schon sehe, verfestigt sich die Hand schon am Lenkrad. Ich muss ein Talent dafür haben denn es ist nun das 10 x und immer das gleiche. Diesmal jedoch war es etwas anderes als Drogentest und im Revier warten. Es ging um Tuning ! Super Jungs, da seit ihr ja bei mir genau an der richtigen Adresse. Nachdem die Papiere kontrolliert wurden ging es los. Ich stand einfach am Rand und genoss das Schauspiel. Es wurde unters Fahrzeug geschaut und festgestellt das sich keine Sportabgasanlage darunter befand, sondern eine Original Made by Rosthausen Abgasanlage. Danach wurden die Reifen inkl. der Felgen kontrolliert. Über die 11 Jahre alten porösen Schlappen wurde kein Wort verloren und es scheint selten zu sein das man mal auf Stahlfelgen trifft anstatt Alu. Aber der gute Beamte ließ nicht locker und zog das Ass aus dem Ärmel. Öffnen sie mal die Motorhaube… Oha, verbergen sich hier etwa der Sportluftfilter oder gar Verchromte nicht zulässige Teile ?  Als sich die Haube öffnete wurde der Blick frei auf einen völlig mit Schlamm verdreckten GM Opel Motor. Seine LED Leuchte wanderte von einer Ecke in die andere um fest zu stellen das es ein Schuss in den Ofen war. Nachdem auch der Verbandskasten und Dreieck noch Top waren kam noch die Frage: Was haben sie mit dem Lack gemacht? Ich: Den hab ick erstmal mit der Rolle anjemalt so vorübergehend. Er rollte mit den Augen, gab mir den Hinweis die Farbreste von den Leuchten zu entfernen und ich durfte Fahren:D
Als ich einstieg, zogen die grade so ne Tuning Schüssel raus und der Beamte sagte: Hol mal das Db Messgerät..  Sah nicht so lustig aus für den Reiskocher aus dem Hause Nissan. Als die dann noch sahen das die Reifen über der Radhauskante hinaus standen und ich Worte hörte wie, schleifen, Gefahr, nicht zulässig machte ich mich langsam vom Hof.

Ich werde bei Gelegenheit mal ein aktuelles Foto machen vom Karren. Hatte noch Farbreste daheim.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen