Dienstag, 26. Oktober 2010

Alltagskarre

Ja, der Blog fängt mit einem Corsa B an. Er war billig, besser als Bahn fahren und hatte wenig Rost. Schnee weiß mit Regenbogen-Aufklebern zierte einst sein Erscheinungsbild und die Alufelgen, die mehr als nur Kontakt zum Bordstein hatten, sagten mir das sie nicht mehr lange mitmachen. Also da fehlten ganze Bruchstücke.... Naja egal auf zum Schrottplatz und 4 Stahlfelgen geholt und die Innenseiten der Felgen mit Steingrau lackiert. Dann komplett als Grundbasis schwarz matt ( ja is ein alter Hut) aber mit dem Hintergedanken das da noch mehr kommt. Diverse Stencils folgten und ich verwendete einen rotbraunen Farbton dafür. Egal wie der Karren aussieht, mir gefällts und das is wichtig :D
Die  Frontlippe unten is alles eigenbau aus Altmaterial und damit es hält gehen da 12 Maschinenschrauben durch. Der Wischer hinten ging mir eh auf den Zeiger und ich hatte im Keller noch aus dem Sanitärberreich einen Stopfen der passend gemacht wurde.

So, genug dem Anfangsgerede, hier die Bilder von dem Bock.

Kommentare:

  1. Willkommen in der Welt des "Bloggens".

    Ich kann den Fehler an dem "Start mit einem Corsa" nicht finden. Mein zweites Auto war ebenfalls ein B-Corsa ... und er ist bis heute in meinem Bestand. Das Fahrzeug macht Spaß ohne Ende; wenn er auch einige Modifikationen hinter sich hat.

    Die Wahl ist gut und ich bin gespannt was Du draus machst. Ich wünsche viel Spaß am Wagen und beim Bloggen.

    Schöne Grüße,
    Christian

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich war Anfangs nicht Begeistert,aber ich lernte in sehr Schätzen :)

    AntwortenLöschen